Wissen + Tipps

Zivilisationskrankheiten

50-70% der modernen Zivilisationskrankheiten sind auf falsche Ernährung und Mangel an Vitalstoffen zurückzuführen. Trotz dieses Wissens fällt es oft schwer, die Ernährungsgewohnheiten zu ändern. Vitalstoffe sind als Bausteine an über 100 000 komplexen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Aus diesem Grund bringt ein Mangel den Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht, wodurch den Zellen und dem ganzen Körper letztlich Energie fehlt. Unspezifische Symptome wie Müdigkeit, Trägheit, Infektanfälligkeit, Konzentrationsstörungen, Nervosität, Leistungseinbußen oder depressive Verstimmungen können die Folge sein.

Antioxidantien Studien

Moyo, B.; Oyedemi, S.; Masika, P.J; Muchenje, V. (2012): Polyphenolic content and antioxidant properties of Moringa oleifera leaf extracts and enzymatic activity of liver from goats supplemented with Moringa oleifera leaves/sunflower seed cake. In: Meat Science 91 (4), S. 441-447.

Diese Studie untersucht das antioxidative Potenzial des Blattextrakts durch verschiedene In-Vitro-Systemen. Die Ergebnisse der Studie legen nahe, dass das Blattpulver eine reiche Quelle von Inhaltsstoffen mit starkem antioxidativem Potenzial darstellt.

Sinha, M.; Das, DK.; Datta, S.; Ghosh, S.; Dey, S. (2012): Amelioration of ionizing radiation induced lipid peroxidation in mouse liver by Moringa oleifera Lam. leaf extract. In: Indian J Exp Biol. 50(3), S. 209-15.

In dieser Studie wurde die protektive Wirkung des Blattextrakts mit Bezug auf die Lipidperoxidation untersucht. Dafür wurden Albinomäuse künstlich bestrahlt, um eine Lipidperoxidation zu erzeugen. Das Ergebnis zeigt, dass die Moringa Blätter Antioxidantien liefern, die zur Neutralisierung der bei der Lipidperoxidation entstehenden freien Radikale eine Schlüsselrolle spielen.

Shih, M.; Chang, C.; Kang, S.; Tsai, M.(2011): Effect of Different Parts (Leaf, Stem and Stalk) and Seasons (Summer and Winter) on the Chemical Compositions and Antioxidant Activity of Moringa oleifera. In: IJMS 12 (12), S. 6077-6088.

Die Studie untersucht die Unterschiede zwischen dem Moringa-Blatt, dem -Stamm und dem -Stiel in Bezug auf die chemische Zusammensetzung (Mineralien) und die damit verbundene Vorhandensein von Antioxidantien. Des Weiteren wurde der Einfluss der Jahreszeiten (Sommer und Winter) auf die Mineralstoffdichte und die Aktivität der Antioxidantien untersucht. Das Ergebnis spiegelt wider, dass die Mineralstoffdichte im Moringa Blatt am höchsten ist und dort auch die meisten Antioxidantien zu fnden sind. Des Weiteren hat sich aus der Studie ergeben, dass Blätter aus dem Winter eine höhere Mineralstoffdichte und mehr Antioxidantien aufweisen, als Sommerblätter.


Sreelatha, S.; Padma, P. R. (2009): Antioxidant Activity and Total Phenolic Content of Moringa oleifera Leaves in Two Stages of Maturity. In: Plant Foods Hum Nutr 64 (4), S. 303-311.
Die Studie untersucht mittels eines In-Vitro-Versuchs das antioxidative Potenzial des Moringablattpulvers. Dabei wurde festgestellt, dass das Pulver einen sehr hohen Anteil von Antioxidantien enthält. Die Ergebnisse belegen das hohe Potenzial des Moringablattpulvers, freie Radikale zu neutralisieren und vor oxidativem Schaden zu schützen.


Siddhuraju, P.; Becker, K. (2003): Antioxidant properties of various solvent extracts of total phenolic constituents from three different agroclimatic origins of drumstick tree (Moringa oleifera Lam.) leaves. In: J Agric Food Chem. 9;51(8), S. 2144-55.
In dieser Studie wurde gefriergetrocknetes Laub aus verschiedene klimatischen Regionen untersucht. Diese Studie bestätigt ebenfalls, dass die Moringa Blätter eine potente Quelle von natürlichen Antioxidantien sind. Des Weiteren hat die Studie ergeben, dass Methanol und Ethanol die besten Lösemittel für die Gewinnung von antioxidativen Bestandteilen sind.

By | 2015-07-21T10:50:52+00:00 Juli 21st, 2015|healthy-way|Kommentare deaktiviert für Wissen + Tipps

About the Author:

Tadios Tewolde, geschäftsführender Gesellschafter, hat die Heilkräfte der Natur insbesondere den Moringabaum von seiner Großmutter, einer geachteten Naturheilkundlerin, schätzen gelernt. Seine langjährige Erfahrung in der Wirtschaft und in internationalen Organisationen liess ihm – zu dem Entschluss kommen, ein nachhaltiges und ganzheitliches Konzept zu entwickeln, zum Nutzen der Kleinfarmer in Afrika und der Verbraucher in Europa. Er betreibt Entwicklungshilfe auf dem direkten Weg.

Moringreen

Nährstoffe der Natur modern produziert und absolut fair gehandelt. MORINGREEN stellt die uralte Verbindung zwischen Mensch und Natur wieder her. Dabei steht neben der Natur vor allem der Menschen und das Wohlbefinden des Körpers und des Geistes im Fokus.

Herstellung und Erzeugung von Moringa

Der Baum wächst in seiner natürlichen Umgebung in einer Bio Mischkultur. Moringablätter werden von einer speziell geschulten Kleinfarmern-Kooperative in Äthiopien von Hand geerntet und gemäß Rohkostverfahren mit natürlicher Wärme getrocknet. In Deutschland findet die Veredelung auf modernsten Anlagen statt. Dieses exklusive Herstellungsverfahren bewahrt die natürlichen Inhaltsstoffe. Regelmäßige Qualitätskontrollen von unabhängigen Sachverständigen gewährleisten die gleichbleibend hohe Qualität.